Wertvolle Terminologiearbeit

von Andrea Rietmann

Ordnung in die Sprachwelt bringen

Terminologiearbeit innerhalb eines Unternehmens bedeutet, Fachausdrücke für die interne und externe Kommunikation festzulegen. Dies geschieht zunächst in der Firmensprache und kann dann auf die relevanten Sprachen für das Unternehmen ausgeweitet werden. Zur Terminologie gehören Begriffe, Definitionen und Benennungen. Eine unternehmensweite Terminologiedatenbank hat viele Vorteile: Missverständnisse in der Kommunikation werden vermieden, eine einheitliche Unternehmensidentität gepflegt und das Markenimage gestärkt. Um diese Vorteile langfristig zu erhalten, müssen Zuständige die Ressourcen kontinuierlich pflegen, Einträge und Terme ergänzen oder hinzufügen und Definitionen regelmäßig überprüfen.

Die ZF Friedrichshafen AG hat die Vorteile einer unternehmensweiten Terminologie erkannt und ihre bestehende mehrsprachige Terminologiedatenbank geprüft, geordnet, präzisiert und vervollständigt. Diese Aufgabe hat der Konzern exact! anvertraut. Dafür haben wir von exact! zunächst umfassend recherchiert und für präzise Begriffsdefinitionen in den Sprachen Deutsch und Englisch gesorgt. Auf dieser Grundlage wurden dann mithilfe von externen Übersetzern die richtigen Benennungen in weiteren relevanten Sprachen ermittelt. Alle Beteiligten gingen dabei sorgsam mit dem etablierten Sprachgebrauch des Unternehmens um.


Grundstein für maschinelles Übersetzen geschaffen

Die mehrsprachige Terminologie bringt für ZF neben den genannten Vorteilen einen weiteren Nutzen: Sie legt den Grundstein für den Einsatz eines maßgeschneiderten maschinellen Übersetzungssystems und stellt das Unternehmen für die Zukunft auf.

Das gemeinsame Projekt mit ZF ist ein Beispiel für erfolgreiche Terminologiearbeit von exact!. Die Leistungen, die wir in diesem Bereich anbieten, erstecken sich vom Aufbau einer Unternehmensterminologie über die mehrsprachige Überarbeitung von Terminologiebeständen bis hin zur Erstellung eines Unternehmensglossars. Dafür arbeiten wir bei exact! mit Termbanksystemen der Marktführer.

Mehr über das Terminologieprojekt mit ZF können Interessierte in unserer Success Story erfahren. Dort berichten wir über die Ausgangssituation, unser Vorgehen und den Nutzen für ZF.

Success Story zum Download