Rezertifizierung nach ISO 9001:2015

von Reinhild Möller und Julia Sklena

Qualitätsthemen werden bei exact! wird kommuniziert.

Die aktuelle Zertifizierung bestätigt, exact! ist sehr gut aufgestellt, Leistungen und Kompetenzen für Kundenprojekte erfolgreich einzusetzen. Seit Juli 2016 ist das exact! Qualitätsmanagement nach der neuen Norm ISO 9001:2015 zertifiziert. Definierte Abläufe im Projektmanagement und in der Übersetzung sowie das qualitätsbewusste Denken der Mitarbeiter wurden bereits in der Vergangenheit durch die ISO-Zertifizierung ausgezeichnet. Wie haben wir uns auf die aktuelle Zertifizierung vorbereitet und warum ist Qualitätsmanagement für uns so ein wichtiges Thema?


exact! steht für Qualität

Wir von exact! übersetzen verständlich und zuverlässig Texte unserer Auftraggeber. Bei exact! kommen Dienstleistungskompetenz und fachliche Expertise der Mitarbeiter zusammen. Damit garantieren wir den hohen Qualitätsstandard unserer Übersetzungsprodukte. Die Zufriedenheit unserer Kunden und unserer Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität. Um diese Ziele zu erreichen, haben wir ein maßgeschneidertes QM-System eingeführt. Die Norm DIN EN ISO 9001 halten wir für die Umsetzung unseres QM-Systems für sehr gut geeignet. Im November 2015 wurde die große Revision der ISO 9001 veröffentlicht. Zentraler Schwerpunkt der Norm für Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme bleibt die Prozessorientierung. Ein weiteres zentrales Thema ist das risikobasierte Denken. Ziel dabei ist es, Risiken für das Unternehmen zu identifizieren, die dessen wertschöpfende Prozesse behindern könnten, und vorausschauend auf unsichere Einflussfaktoren zu reagieren. Ein wichtiger Aspekt ist in diesem Zusammenhang der Umgang mit internen Ressourcen, wie dem Wissen der Mitarbeiter. Daher müssen Unternehmen nun das Wissen bestimmen, erlangen und aufrechterhalten, das sie für die Durchführung ihrer Prozesse benötigen.


Klare Kommunikation schafft klare Strukturen

Reinhild Möller, unsere QM-Beauftragte bei exact!, übernahm die Vorbereitungen zur Rezertifizierung nach der aktuellen Norm ISO 9001:2015. Gemeinsam mit Geschäftsführer Martin Gundlach wurde die Umsetzung der neuen Anforderungen geplant und durchgeführt. Wichtig war dem QM-Team der Austausch mit den einzelnen Prozessverantwortlichen im Unternehmen. Hier fand ein offener Dialog über interne Arbeitsabläufe sowie mögliche Anpassungen und Verbesserungen der Geschäftsprozesse statt – eine Stärke des exact! Teams. In regelmäßigen Teamsitzungen wurden alle Mitarbeiter über den aktuellen Stand der Auditvorbereitungen informiert. Diese aktive Kommunikation zeichnet die exact! Mitarbeiter ebenso aus wie der bewusste Umgang mit Wissen und Erfahrungswerten. Wissensmanagement ist für exact! also nicht neu, sondern ohnehin Bestandteil der Unternehmenskultur. Ausführlich haben wir uns auch mit dem Thema „risikobasiertes Denken“ beschäftigt. Jeder Teilprozess unserer Übersetzungsdienstleistung wurde nach dem EVA-Prinzip analysiert: Welche Eingaben benötigt ein Prozess, wie erfolgt die Verarbeitung, und welche Ausgaben resultieren aus dem Prozess? Auch Chancen und Risiken der einzelnen Teilprozesse wurden in einer anschließenden SWOT-Analyse (Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken) ermittelt und bewertet.


Eindeutiges Ergebnis

Unsere umfangreiche Analyse und besonders die konkrete Einstufung der Risiken wurden von unserem externen Auditor nach dem Wiederholungsaudit positiv hervorgehoben, ebenso die effektive Durchführung und gewissenhafte Dokumentation der internen Audits durch unsere QM-Beauftragte.

Mehr zu unseren Übersetzungsdienstleistungen erfahren Sie unter: www.exact-gmbh.com/services. Testen Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage: Tel. +49 (0)621 12068-11.